Madrid

Die besten Partystädte – Madrid

Wo kann man am besten Feiern? Wenn Du zu denen gehörst, die beim Feiern auch immer ein Stück weit Abwechslung suchen und dazu gern auch noch einen Hauch von Ferne und Abenteuer genießen wollen, dann bist Du einer von den Urlaubspiraten, die wir mit unserer Reihe

„Die besten Partystädte“ ansprechen möchten. Denn hier ist es unser Ziel, Dir die schönsten Städte für Deinen nächsten Partyurlaub vorzustellen. Feiern kann man im Prinzip überall, auch in der Disco um die Ecke. Aber das Feiern mit einem Urlaub, am besten mit einer Städtereise zu verbinden, das ist es, was einen echten Partyurlaub ausmacht. Denn ein Partyurlaub ist mehr, als nur einen Abend lang den Kopf auf der Tanzfläche freizubekommen. Zu einem wirklich gelungenen Partyurlaub gehört es, den Alltag völlig hinter sich zu lassen und in eine vollkommen andere Umgebung, vielleicht sogar in eine völlig fremde Kultur einzutauchen. Eine der Städte, die Partyliebhaber einladen, ein paar unvergessliche Tage und ein einmaliges Nachtleben dort zu erleben ist die spanische Hauptstadt Madrid.

party-madrid-tipps

Madrid – Stadt der Könige

Die spanische Hauptstadt hat in ihrer langen Geschichte viel erlebt. Hier treffen sich Geschichte und Gegenwart verschiedener Kulturen, Religionen und Weltanschauungen. Und so wie man den maurischen Einfluss noch heute im Baustil, in der Landesküche und der Mentalität der Menschen spüren kann, so ist der Madrilene Stolz auf seinen ganz eigenen Charakter, der die Menschen in dieser Stadt so auszeichnet.

Das Nachtleben – Feiern auf Spanisch

Für Spanier beginnt die Nacht wesentlich später als für uns Mitteleuropäer. Vor 23:00 Uhr braucht man unter der Woche keinen Club aufzusuchen. Am Wochenende beginnt das nächtliche Partytreiben ohnehin erst ab 0:00 Uhr so richtig. Dabei ist das Nachtleben in Madrid so völlig unterschiedlich von dem in anderen großen Städten. Party bedeutet hier nicht zwangsläufig, einen Club aufzusuchen oder in eine Bar zu gehen. Die Party in dieser Stadt findet am Anfang erst einmal direkt auf der Straße statt. In Vierteln wie Huertas sieht man jede Nacht Unmengen von Menschen auf den Straßen, die sich einfach treiben lassen und die Nacht genießen. Am Wochenende kommt es hier zu regelrechten Fußgängerstaus. Da sieht man schon mal den ein oder anderen Flamenco live.

Wer die Nacht wie ein Madrilene begehen möchte, wird in einer Tapas-Bar anfangen. Eine der Besten mit einer großen Auswahl an kleinen Snacks, in raffinierter und teilweise auch exotischer Zusammensetzung, ist das „La Mancha en Madrid“. Hier beginnt der Abend für viele Spanier mit zwei oder drei Gläsern Fassbier und einer Mischung unterschiedlicher Tapas, um für die Nacht gerüstet zu sein. Eine Bar, die vor allem bei jüngeren Leuten beliebt ist, und aufgrund ihrer durchaus schlüpfrigen Geschichte allein schon einen gewissen Reiz ausübt ist das „Los Gabrieles“. Früher war die heutige Bar ein Bordell, das von Zigeunern betrieben wurde. Heute erinnern daran nur noch die Kacheln im Innenraum, die ihre eigene Darstellung des Bacchus kundtun.

madrid-flamenco

Wenn man es eher etwas schicker und stilvoller möchte, ist man im „Viva Madrid“, einer Szenekneipe mit glanzvollen Kacheln versehen und einer eher etwas besser betuchten Kundschaft an der richtigen Adressen.

Gegen 23:00 Uhr bricht man dann aus der Tapas-Bar auf, um sich allmählich in Richtung Clubs zu orientieren. Und es gibt einige Clubs, die durchaus empfehlenswert sind. Einer von ihnen ist das „Pacha“, ein Club der in der Hauptsache auf stark techno-lastige Musik spezialisiert ist. Hier trifft man vor allem einheimische Kundschaft.

Will man eine Nacht in der High Society von Madrid verbringen, so ist das“ Palacio de Gabiria“ die richtige Wahl. Der Club, der sowohl von vielen Touristen als auch von den Stars und Sternchen Madrids gern besucht wird, besticht durch abwechslungsreiche Musik, ein ausgezeichnetes Ambiente und hervorragende Stimmung. Noch eine Etage darüber anzusiedeln ist das „Gabanas“, ein Club in dem man die nationale und internationale Prominenz antreffen kann. Wer sich die Preise leisten kann, wird hier einen unvergesslichen Abend erleben.

Wer in großer Gesellschaft feiern will, sollte das Nachtleben der Straßen und Gassen einmal hinter sich lassen und sich in die „Fabrik“ wagen. Diese Großraumdisco bietet 5.000 feierwütigen Menschen Platz. Und man kann davon ausgehen, dass der Laden zumindest am Wochenende immer voll ist. Eine ausgezeichnete Soundanlage, Nebelanlagen und hervorragende DJs tun hier ihr Übriges, um Partyatmosphäre vom Allerfeinsten aufkommen zu lassen.

Willst Du die Nacht angemessen beenden, solltest du dich zwischen 6:00 und 7:00 Uhr in der Früh im „Chocolatéria San Ginés“ einfinden. Um die Nacht zu verdauen und ausklingen zu lassen versammeln sich die Einheimischen hier zu einer Tasse „chocolate con churros“, was heiße Schokolade mit Gebäck zum Tunken ist. Hiernach geht es dann ab ins Bett, denn der nächste Abend kommt bestimmt.

madrid-party-tipps-hotels

Silvester in Madrid

Neben Barcelona ist Madrid eine weitere Feierhochburg auf dem spanischen Festland. Wenn Du Silvester in Madrid feiern möchtest, dann stell Dich bitte auf ganz große Partys ein. Los geht es meistens auf öffentlichen Plätzen, wo man sich sammelt, mit Freunden trifft und dann entscheidet, zu welcher Party man geht. Beliebt sind unter anderem das Szeneviertel Huertas oder auch die Viertel La Latina oder Chueca. Um Mitternacht isst der Spanier traditionell 12 Weintrauben und stößt mit einem einem Glas Sekt an. Zudem solltest Du eine rote Unterhose und einen goldenen Ring tragen.

Tipp: Wenn Du Silvester in Madrid feiern willst, musst Du auf den Alkohol in der Öffentlichkeit leider verzichten. Dies ist nämlich schlichtweg verboten. Dafür kannst Du aber in den Clubs und Bars trinken.

madrid-urlaub

Übernachtung

Ein Hotel in Madrid ist schnell gefunden. Das Internet bietet hier eine Menge Möglichkeiten sich schnell und sicher zurechtzufinden. Die Alternative zu einem Hotel in Madrid sind hier vor allem die auf die ganze Stadt verteilten Herbergen im Stil deutscher Jugendherbergen und die vielen Apartments und Ferienwohnungen, die vermietet werden. Wer aber den Service eines Frühstücksbuffets, gemachten Betten und aufgeräumter Zimmer nicht missen möchte, sollte sich an ein Hotel in Madrid halten. Wie immer findet Ihr euer Hotel bei

Infrastruktur

Die U-Bahn und das Taxi sind hier die Verkehrsmittel Nummer eins. Erst danach kommt der öffentliche Bus. Wer ein Hotel in Madrid in der richtigen Gegend gebucht hat, wird weder das eine noch das andere brauchen, um die besten Clubs der Stadt besuchen zu können.

Anreise

Aufgrund der Entfernung nach Deutschland macht eine Anreise eigentlich nur per Flugzeug Sinn. Hier gibt es wenig, was man beachten muss. Da der Flughafen von Madrid von vielen Billigairlines angeflogen wird, macht es Sinn frühzeitig Preise zu vergleichen. Die günstigsten Flüge findet ihr wie immer auf Urlaubspiraten.de, Flugladen.de, Ryanair oder Easyjet.

madrid-nachtleben-anreise

madrid

 

madrid-1

 

Madrid-2

 

madrid-3

 

madrid-4

 

madrid-5

 

madrid-07

vor 2 Jahren

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.