Empire State Building

Empire State Building

New York hat viele Wahrzeichen. Eines der bekanntesten dürfte zweifellos der Wolkenkratzer des Empire State Building sein, das über viele Jahrzehnte hinweg das höchste Gebäude der Welt war. 1931 in Rekordzeit errichtet, überragte es alle anderen Bauwerke sowohl in New York als auch anderswo. Erst in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verlor der Wolkenkratzer diesen Titel an andere Gebäude. 381 Meter (inklusive Antenne sogar 443 Meter) ragt die markante Silhouette in den Himmel über Manhattan.

Empire State Building: Nach 2001 wieder höchstes Gebäude in NYC

Im Jahr 1972 wanderte der Titel des höchsten Gebäudes von New York (und damals auch der Welt) zu den Zwillingstürmen des World Trade Centers. Zwar gibt es inzwischen in aller Welt ähnlich hohe und sogar höhere Gebäude, doch in New York bleibt das Empire State Building einzigartig. Nach den Anschlägen vom 11. September 2001, die das World Trade Center komplett zerstörten, wurde der alte Wolkenkratzer dann unerwartet erneut das höchste Gebäude New Yorks. Dies wird auch noch bis zur Fertigstellung des neuen World Trade Centers so bleiben. Insgesamt 102 Stockwerke türmen sich am Empire State Building aufeinander.

Empire-State-Building

King Kong und Luftschiffe auf dem Empire State Building

Weltberühmt wurde das Gebäude des Empire State Buildingsschon sehr früh, denn im Film „King Kong“ spielte es eine besondere Rolle. Auch in der Neuverfilmung des alten Klassikers war dies so. In den Verfilmungen ist gut die Spitze des Turms zu erkennen, die ursprünglich als Andockplattform für Luftschiffe entworfen wurde. Durch die starken Winde in dieser Höhe entpuppte sich das Vorhaben aber als nicht praktikabel. Außerdem ging das Zeitalter der Luftschiffe mit der Hindenburg-Katastrophe rasch wieder zu Ende. Im Jahre 1986 wurde das Empire State Building in die Liste der Nationaldenkmäler der USA aufgenommen. Obwohl weitgehend gewerblich genutzt, ist das Gebäude für Besucher zugänglich.

Empire State Building: Beliebtestes Fotomotiv

Von der Aussichtsplattform des Wolkenkratzers im 102. Stockwerk hat man einen unvergleichlichen Ausblick auf Manhattan. Eine zweite Plattform in der 86. Etage verfügt auch über eine Innengalerie, die vor allem bei schlechtem Wetter genutzt wird. Wissenschaftlichen Studien zufolge ist der Wolkenkratzer die meistfotografierte Sehenswürdigkeit der Welt. Aber auch die Zahl der Fotos, die vom Gebäude aus von der Umgebung geschossen werden, dürfte rekordverdächtig sein. In der Nacht wird das Empire State Building stets angeleuchtet. Ohne besonderen Anlass ist die Beleuchtung weiß, doch zu bestimmten Daten und Ereignissen wird die Spitze des Hochhauses in verschiedenen Farben angeleuchtet (beispielsweise in den Nationalfarben der USA). Ein Besuch New Yorks ist ohne einen Abstecher zum berühmtesten Wolkenkratzer der Welt nicht komplett.

Interessante Fakten zum Empire State Building Wolkenkratzer im Überblick:

  • Bauzeit: 1930–1931
  • Eröffnung: 1. Mai 1931
  • Höhe bis zur Spitze: 443,2 m
vor 1 Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.